361585128536_picjpg

不二, Bu’Er 

heisst Ungeteilte Ganzheit


Heya Ni, Bu’Er Praxis für Chinesische Medizin

Akupressur & Akupunktur beim Bahnhof Bern


Gesundheitszentrum Bollwerk
Bollwerk 21,1. OG 3011 Bern
be-tcm@gmx.ch      

076 758 5667 

Sprachen: Chinesisch, Deutsch, Französisch und Englisch

 

Der Frühling, 春chūn, ist da. 

Er ist überall. Es ist Zeit, dass wir uns öffnen, die kleinen Knospen nähren und auf die Ernte in der nahen Zukunft warten. Wir lassen sie ihren eigenen Lauf nehmen, wir hetzen nicht, um sie schneller zu bekommen. Seien Sie WuWei.


In der chinesischen Medizin sagt man, dass im Frühling das Holzelement im Zentrum steht. Das Holzelement ist das Element des Potenzials, des Wachstums und der Kreativität. Wir können einen Samen nicht selber keimen lassen. Wir können nur Bedingungen schaffen, unter denen er keimen kann. Die Energie des Frühlings lässt sich speziell Anfang März mit der Wirkung auf eine Knospe vergleichen, die gerade erst aufgegangen ist.

Im antiken Klassiker der chinesischen Medizin, HuangDiNeiJing, werden wir angewiesen, getreu diesem Prinzip zu leben. 

Wichtig ist ein täglicher Rhythmus: früh ins Bett gehen, um das Yin zu nähren, und früh aufstehen, um das Wachsen der Energie und Vitalität – das Yang – zu fördern.

Die Kleidung sollte wie die Haare locker sein, damit der Körper frei atmen kann. Im Frühling gibt es aber viele kühle Winde, weshalb es ratsam ist, einen Schal dabei zu haben.

Essen: auf dem lokalen Markt sehen wir, was gerade Saison hat. Greifen Sie vor allem beim grünen Gemüse und bei Bohnensprossen zu. Die Sprossen sind warme Lebensmittel, die voller Vitalität stecken und zur Steigerung von Blut und Qi beitragen, wie Bärlauch, Sojasprossen, auch Eier usw. Vermeiden Sie kaltes Essen, da es die Yang-Energie beeinträchtigt.

Aktivität: Frühling ist die Zeit, um mehr auszugehen, sich mehr zu bewegen. Da die Energie noch schwach ist wie der Keimling, sollten Übungen sanft sein. Leistungssport und Aktivitäten, bei denen stark geschwitzt wird, sind zu vermeiden.

Im Frühling fühlen wir uns weich, frei und offen. Wir haben mehr Hoffnungen, mehr Ideen und Projekte. Es ist die Zeit, unseren Traum zu realisieren.


Diese täglichen
Morgenrituale sind momentan sehr empfehlenswert:

  •   Die Fenster öffnen und paar tiefe Atemzüge nehmen.
  •   Eine QiGong-Yoga-Übung.
  •   Ein kurzes Gebet, etwas positives Wünschen.
  •   In Ruhe eine Tasse Kaffee oder Tee geniessen.